Herzlich willkommen in St. Nikolaus

Pfarrer Franz Kurth

 

Mein Name ist Franz Kurth, ich wurde 1961 im Eichsfelddorf Seulingen als 2. von vier Kindern auf einem Bauernhof geboren. Nach der Grundschule in Seulingen besuchte ich die Realschule in Duderstadt und machte dort 1979 meinen Abschluss. Noch im gleichen Jahr begann ich eine dreijährige Ausbildung zum Fernmeldehandwerker beim Fernmeldeamt in Göttingen. Nach der Ausbildung arbeitete ich kurze Zeit in Herzberg, dann kam ich zum Fernmeldezeugamt nach Göttingen. Im Frühjahr 1983 wurde ich zur Bundeswehr eingezogen, leistete meine Grundausbildung in Northeim ab und wurde anschließend in Neustadt a. Rbg. eingesetzt. Bis Ende 1988 war ich wieder beim Fernmeldezeugamt Göttingen, machte meine Beamtenlehrgänge in Braunschweig und Hannover-Kleefeld und wurde Beamter.

1988 entschloss ich mich, nachdem ich einige Jahre ganz aktiv in der Jugendarbeit des Dekanates Duderstadt mitgearbeitet hatte, mich noch einmal ganz neu zu orientieren und ein Theologiestudium zu beginnen. Im Januar 1989 war es dann soweit, ich wurde Theologiestudent im Spätberufenenseminar in Lantershofen (nahe Bad Neuenahr/Ahrweiler). Dort machte ich mein Diplom im Dezember 1992, anschließend ging ich in ein dreimonatiges Gemeindepraktikum nach Göttingen und noch ein Gastsemester an die Jesuitenhochschule St. Georgen in Frankfurt. Im Oktober `93 schließlich, begann die zweijährige Ausbildung im Priesterseminar Hildesheim. Ein Praktikum in Achim bei Bremen vor der Diakonenweihe im Mai 1994 gehörten ebenso dazu, wie die Diakonatszeit in Salzgitter-Bad.

Am 10. Juni 1995 wurde ich durch Bischof Dr. Josef Homeyer in Hildesheim zum Priester geweiht. Im August ging es dann in die 1. Kaplansstelle nach Hann-Münden und 1998 in die 2. Kaplansstelle nach Laatzen.

Nach bestandenem Pfarrexamen wurde ich im August 2001 zum Pfarrer in Northeim ernannt und bekam Kirchen in Northeim, Moringen, Kalefeld und nur einige Jahre später auch in Katlenburg zur Seelsorge übertragen. Seit 2003 war ich zudem stellvertretender Dechant des neu gegründeten Dekanates Nörten-Osterode, 2010 wurde ich zum Dechant gewählt.

Im Herbst 2016 besuchte mich der Personalchef DK Martin Wilk und bat mich, trotz meines Alters doch noch einmal die Stelle zu wechseln und die Pfarrei Hannover St. Martin mit den dazugehörigen Kirchorten zu übernehmen und in den kommenden Jahren auch noch St. Bernward Lehrte-Sehnde, sowie Burgdorf St. Nikolaus. Nach einigen Tagen Bedenkzeit stimmte ich dem zu. Im September 2017 trat ich dann die neue Pfarrstelle in Hannover an, im Sommer 2018 kam dann, überraschend schnell, St. Bernward Lehrte dazu und nun im Herbst 2020 wird der Pastoralbereich Hannover-Ost komplett, wenn St. Nikolaus Burgdorf, wie im Pastoralplan 2025 vorgesehen, zu den beiden Pfarreien dazu stößt.

Nun freue ich mich auf die neuen Aufgaben und viele neue Begegnungen!

Ihr Pfarrer Franz Kurth

Pater Cherian Marottickathadathil MSFS

Ich bin Pater Cherian Marottickathadathil MSFS. „MSFS“ steht für meinen Orden: den Orden der Missionare des heiligen Franz von Sales, zu dem ich gehöre. Vor einigen Jahren schloss unser Pater Provinzial mit Bischof Norbert Trelle einen Vertrag, nach dem zehn Jahre lang je ein Pater für zunächst ein paar Jahre in das Bistum Hildesheim kommen sollte. Ich unterstütze wie meine anderen sieben Mitbrüder im Bistum Hildesheim die Kirche hier, um den Priestermangel etwas zu beheben. Außerdem unterstützen wir die Missionsarbeit unseres Ordens in Nordostindien.

Ich bin am 21. Mai 1972 als fünftes von sieben Kindern in einer großen Familie in Südindien (Kerala) geboren. Fünf meiner Geschwister sind verheiratet und meine jüngste Schwester gehört zum Orden St. Josef von Cluny.

Nach der 10. Klasse trat ich in das Seminar der Missionare des heiligen Franz von Sales ein. Die Ordensgemeinschaft wurde 1838 von Pater Pierre Mermier gegründet. Am 18. Januar 1999 empfing ich die Priesterweihe und arbeitete als Missionar in Nordostindien, etwa 3800 Kilometer entfernt von meiner Heimat.

Bevor ich 2011 nach Deutschland kam, habe ich zwei Pfarreien in zwei indischen Bundesländern (Assam und Manipur) als Pfarrer geleitet und je eine Mission aufgebaut. Bis jetzt war ich in drei Gemeinden im Bistum Hildesheim eingesetzt: Mariä Lichtmess, Hildesheim; St. Marien, Alfeld/Leine und St. Johannes der Täufer, Seulingen. Seit 3 Jahren bin ich im Pastoralbereich Hannover-Ost tätig.

Mit der Pfarrei St. Nikolaus, Burgdorf ist der Pastoralbereich Hannover-Ost jetzt komplett. Nun freue ich mich die Kirchorte und die Menschen in Burgdorf, Uetze und den anderen Ortschaften kennenzulernen und mit Ihnen arbeiten und beten zu dürfen.

Ich freue mich auf die Begegnung mit Ihnen!

Kaplan David Bleckmann

Ich bin David Bleckmann, 1982 geboren und in Grasdorf (Holle) aufgewachsen. Nach dem Abitur am Josephinum in Hildesheim studierte ich in Würzburg und Freiburg/Breisgau Religion und Germanistik auf Lehramt. Während des Referendariats reifte in mir der Entschluss, Priester zu werden.

2011 trat ich deshalb in das Priesterseminar ein und nahm an der Philosophisch-Theologischen Hochschule St. Georgen Frankfurt am Main ein Studium der Lizenz im Fach Dogmatik auf. Nach einem Jahr als Diakon in Wolfenbüttel, wurde ich am 14.05.2016 im Hildesheimer Dom mit drei weiteren Mitbrüdern zum Priester geweiht. Als Kaplan wirkte ich zunächst in der Pfarrei Mariä Himmelfahrt Buxtehude, bevor ich seit Januar 2019 meinen Dienst im pastoralen Raum Hannover-Ost, d. h. konkret in den Pfarreien St. Martin, Hannover-Ost und St. Bernward, Lehrte, aufnahm.

Vom 01. September 2020 an freue ich mich, nun auch mit Ihnen in der Pfarrei St. Nikolaus, Burgdorf zusammenzukommen und Sie kennenzulernen.

David Bleckmann, Kaplan