Sternsinger bringen Segen ins Uetzer Rathaus

Sternsinger haben bei einem Besuch im Uetzer Rathaus den Segen „Christus mansionem benedicat“ überbracht. In Uetze, Dollbergen und Schwüblingsen haben bei 130 Familien Spenden gesammelt.

Uetze. Der Segen 20*C+M+B+18 steht über dem Haupteingang des Uetzer Rathauses. Sechs Sternsinger des katholischen Kirchorts St. Matthias haben den Segen „Christus mansionem benedicat“ (Christus segne dieses Haus) am Dienstag überbracht und von Verwaltungsmitarbeitern jetzt Spenden für Kinderhilfsprojekte in Indien gesammelt.

Sternsinger Lukas erhält von der Verwaltungsangestellten Annedore Beinsen eine Spende. „Es ist schon Tradition geworden, dass wir zum Abschluss der Sternsingeraktion ins Rathaus kommen“, sagte Stefan Hoffmann, der die Dreikönigssänger begleitet hatte. Nach seinen Angaben hatte Pfarrer Martin Karras Silvester in der St.-Matthias-Kirche rund 30 Jungen und Mädchen aus Uetze, Dollbergen und Schwüblingsen ausgesandt. In der ersten Januarwoche hätten sie etwa 130 Haushalte in Uetze, Dollbergen und Schwüblingsen besucht. Eigentlich endet die Aktion am Dreikönigstag, also während der Weihnachtsferien. Weil die Sternsinger des Kirchorts St. Matthias auch die Grundschulen in Uetze, Eltze und Dollbergen besuchten, haben sie am Dienstagvormittag auch im Rathaus vorbeigeschaut.

Text: Wolfgang Obst