Gräbersegnungen auf den Friedhöfen in Burgdorf, Hänigsen und Uetze

Mit einer Andacht in St. Nikolaus Pfarrkirche am Hochfest von Allerheiligen begann am vergangenen Sonntag die Gräbersegnung auf den Friedhöfen in Burgdorf und Uetze. In Uetze fand die Segnung nach den Gottesdienst am Vormittag statt, in Hänigsen ebenso wie in Burgdorf in den Nachmittagsstunden.

Beim Besuch der Gräber erinnern sich die Familien oder Angehörigen ihrer Verstorbenen. Diese Erinnerungen wach zu halten, dazu helfen Rituale wie Lieder zu singen, Gebete, Psalmen zu sprechen, Gedichte / kurze Impulse zu hören, die meist roten Kerzen zu entzünden und sie zum Grab zu bringen. Dort wird der Verstorbenen erinnert, indem der Name und das Geburts- und Todesjahr vorgelesen, ein Gebet gesprochen und das Grab mit Weihwasser gesegnet wird.

Text: Wolfgang Obst