Dank an die Ehrenamtlichen der Pfarrgemeinde

Es ist zwischenzeitlich schon zu einer schönen Tradition geworden am Patronatstag von St. Nikolaus, am jeweils 6. Dezember eines jeden Jahres, den ehrenamtlich in der Pfarrgemeinde für ihr Engagement in den vergangenen Monaten ein herzliches Dankeschön auszusprechen. So auch am vergangenen Freitag.

Schon während des vorweggegangenen Gottesdienstes sprach Pfarrer Martin Karras all denen, die sich auch in diesem Jahr wieder ehrenamtlich für die Gemeinde engagiert haben, seinen Dank aus. Karras erinnerte aber auch daran, dass Gemeinde im Wandel war und ist. Es gab Zeiten da waren die Burgdorfer St. Nikolaus Pfarrgemeinde und die St. Matthias Pfarrgemeinde mit ihren Kirchorten Uetze und Hänigsen eigenständige Gemeinde. Dann kam die Seelsorgeeinheit und letztendlich die Zusammenlegung beider Gemeinden zur heutigen St. Nikolaus Pfarrgemeinde. In Hänigsen wurde die St. Barbara Kirche profaniert und abgerissen. Diese Ereignisse haben ihre Spuren hinterlassen.

Auch heute verändert sich unsere Gemeinde, so Martin Karras. Vieles von dem was wir liebgewonnen haben lässt sich nicht mehr durchführen. Als Beispiele nannte er das monatlich stattgefundene Seniorencafe in St. Paulus. Aber auch den eigenen Pfarrbrief, der aufgrund mangelnder Mitarbeiter aufgegeben wurde. Dieses sei aber kein Anlass zur Traurigkeit. Vielleicht muss einmal etwas sterben, damit Neues erwächst, damit unsere Gemeinde auch weiterhin eine lebendige Pfarrgemeinde bleibt. Und das diese Lebendigkeit noch vorhanden ist, dass habe er heute Morgen während eines Gottesdienstes in einem Seniorenheim erfahren. Er habe die strahlenden Augen der Besucher erleben dürfen, die gerade am heutigen Nikolaustag, als ihnen kleine Präsente übergeben wurden. Und das erfahren auch all diejenigen, die Kranken- und Geburtstagbesuche machen. Karras machte deutlich, dass die Gemeinde auf alle angewiesen ist. Dabei sei es völlig egal, ob sich jemand nur eine Stunde oder aber über eine längeren Zeitraum eingebringt. Wir brauchen Sie, so der Pfarrer von St. Nikolaus. Ohne sie alle, so Martin Karras, ginge in der Gemeinde nichts.

Dem Gottesdienst schloss sich ein unterhaltsamer Abend im Saal des Pfarrheimes an. Bei Grünkohl und Bregenwurst begrüßte das Organisationsteam um Christiane Berger, Stefan Horn und Martin Karras rund 90 ehrenamtlich engagierte Gemeindemitglieder aus allen drei Kirchorten. Mit einem bunten Strauß allbekannter Schlager aus den 1950er und 1960er Jahren unterhielten anschließend die S(w)inging‘ PETTICOATs ihr Publikum. Und das natürlich im entsprechen Outfit und mit so manch entzückenden Accessoires.

Text: Wolfgang Obst