Christliche Modellbauer auf dem Weihnachtsmarkt

Noch immer übt eine Modelleisenbahn bei vielen eine gewisse Faszination aus. Ältere Herren werden an ihre Kindheit erinnert und die Jungen sind mit Begeisterung dabei. Dieses war auch während des Burgdorfer Weihnachtsmarktes am vergangenen Wochenende im alten Rathaus an der Marktstraße spürbar.

Mitglieder des Christlichen Modellbahn Teams, cmt, präsentierten eine aus mehreren Modulen zusammengesetzte Modelleisenbahnlandschaft. Teilweise mit technischen Raffinessen bestückt. Die einzelnen Module sind ca. 30 cm lang und 15 cm breit und somit recht schnell gebaut. Die Enden sind genormt. Dadurch können beim Zusammenstellen immer wieder neue Bilder entstehen, weil die Reihenfolge der Module ständig verändert werden kann. Während die Planung und der Bau einer großen Anlage sehr aufwendig und zeitraubend sind, sind die kleineren Module in relativ kurzer Zeit erstellt. Das hat den großen Vorteil, dass die Lust am Bau einer solchen Anlage so schnell nicht verloren geht, so Sascha Schwartz.

Modellbahnbegeisterte und solche, die es werden wollen können sich bei Sascha Schwartz (Tel. 0157 73673169 oder sascha.schwartz@johannes-module.de) über das cmt weitergehend informieren.

Text: Wolfgang Obst