Jenseits der Tagespolitik: Israelsonntag

In vielen Gemeinden der evangelischen Kirche wird am Sonntag, dem 25. August, wie in jedem Jahr um diese Zeit der Israelsonntag gefeiert. Die Gemeinden erinnern sich an die Treue Gottes zu Juden und Jüdinnen und an die Gemeinsamkeiten mit ihnen im Glauben. Dieses Vertrauen auf die Treue Gottes zu den jüdischen Geschwistern teilen evangelische Christen und Christinnen mit katholischen Gläubigen. Was liegt da näher als den Gottesdienst zum Israelsonntag in ökumenischer Verbundenheit gemeinsam zu feiern? Deshalb laden die evangelischen Kirchengemeinden in Burgdorf gemeinsam mit der katholischen Gemeinde um 11:00 Uhr zusammen in die katholische Kirche St. Nikolaus, Im Langen Mühlenfeld 19, ein.

Den Israelsonntag zu feiern, ist eine Aufgabe der christlichen Gemeinde. Sie vollzieht sich im Hören auf die jüdischen Glaubensgeschwister. Deshalb freuen wir uns, dass die Predigt in diesem Gottesdienst von Dr. Ulrike Offenberg, Rabbinerin der Liberalen Jüdischen Gemeinde Hameln, gehalten wird.

Das Vorbereitungsteam: Pnn. Kirsten Fricke, Friederike Grote, Susanne Paul; Pfarrer Martin Karras; Hannelore Henningsen und Judith Rohde

Bild: Hartmut Berlinicke, s.A., „Wurzel“. Aus dem Zyklus „Christliche Feste“. Mit Genehmigung des Künstlers für kirchliche, nicht kommerzielle Zwecke anlässlich der Ausstellung in Burgdorf 2013

Downloads zum Thema

Termin
25.08.2019, 11:00 Uhr
Ort
St. Nikolaus Kirche
Im Langen Mühlenfeld 19
31303 Burgdorf